Kompakter Stromer, Limousine und mehr

Kompakter Stromer, Limousine und mehr

Die Mercedes-Benz-Niederlassung Wuppertal präsentiert bei der Virtuellen WZ-Autoschau den Mercedes-Benz EQA 250, die C 300 Limousine und den Mercedes-Benz GLA 250e.

Mercedes-Benz C 300 Limousine

Die neue Mercedes C-Klasse startet im Doppelpack: Wenn in diesen Tagen die nächste Generation des Mittelklasse-Modells in den Handel kommt, bieten die Schwaben erstmals Limousine und Kombi (T-Modelle) auf Anhieb gemeinsam an. Das hatte der Hersteller zur digitalen Weltpremiere der intern W 206 genannten Baureihe mitgeteilt und den Vorverkaufsstart für März angekündigt. In der Mercedes-Benz-Niederlassung Wuppertal wird die C 300-Limousine bei der Virtuellen WZ-Autoschau präsentiert. Gegenüber dem Vorgänger legt die C-Klasse in der Länge um knapp sieben und im Radstand um beinahe drei Zentimeter zu und misst nun in beiden Karosserievarianten 4,75 Meter. Außerdem gibt es ein neues Interieur, das sich mit einem frei stehenden Display hinter dem Lenkrad und einem Bildschirm vor der Mittelkonsole an der gerade vorgestellten S-Klasse orientiert. Beim Fahrwerk setzt man zudem erstmalig in der C-Klasse auf eine Hinterachslenkung. Sie verringert den Wendekreis laut Mercedes um etwa einen halben Meter und lässt die C-Klasse entsprechend handlicher wirken.

 

Verbrauchs- und Emissionswerte:

Mercedes-Benz C 300 Limousine: Kraftstoffverbrauch kombiniert: 6,6l/100km, CO2-Emissionen kombiniert: 150g/km

Kompakter Stromer, Limousine und mehr

Kompakter Stromer, Limousine und mehr

Die Mercedes-Benz-Niederlassung Wuppertal präsentiert bei der Virtuellen WZ-Autoschau den Mercedes-Benz EQA 250, die C 300 Limousine und den Mercedes-Benz GLA 250e.

Mercedes-Benz EQA 250:

Mercedes hat im Frühjahr das kompakte Elektroauto EQA zu den Händlern gebracht. Der Wagen ist natürlich auch bereits in der Mercedes Benz-Niederlassung Wuppertal eingetroffen. Mit dem „A“ gibt sich der Neue als kleinster einer Reihe von Produkten aus der neuen Parzelle erkennbar und bekennt sich gleichzeitig nicht nur mit seinem Design zu seiner engen Verwandtschaft mit dem Mercedes-Benz GLA, dem erfolgreichen Kompakt-SUV. Ein schwarzer Kunststoffgrill mit durchgehender LED-Leiste, aerodynamisch optimierte Felgen und eine umgestaltete Heckklappe sind äußere Erkennungsmerkmale des Elektroautos. Innen beschränkt sich die Differenzierung auf Applikationen in Roségold sowie eine erstmals hinterleuchtete Konsole vor dem Beifahrer. Die Platzverhältnisse bleiben gleich – das gilt für den Fußraum im Fond wie für den Kofferraum, der wie auch beim GLA 340 bis 1320 Liter fasst. Im Boden steckt statt des Tanks eine Lithium-Ionen-Batterie vorne anstelle des Verbrenners eine E-Maschine. Dabei startet Mercedes mit einem nur über die Vorderachse angetriebenen EQA 250, der 140 kW/190 PS leistet und mit knapp 67 kWh auf eine Normreichweite von 426 Kilometern im WLTP-Zyklus kommt. Mit bis zu 375 Nm beschleunigt der EQA 250 in 8,9 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 und wird mit Rücksicht auf den Aktionsradius auf 160 km/h beschränkt. Geladen wird er mit bis zu 100 kW, sodass es an der Gleichstromsäule Herstellerangaben zufolge etwa 30 Minuten dauert, bis ein leerer Akku wieder auf 80 Prozent ist. Die umfassende Ausstattung für Assistenzsystemen bremst nun auch bei stehenden Fahrzeugen und die Fahrbahn querenden Fußgängern. Weitere neue Funktionen: Überwachung beim Abbiegen, die Rettungsgassenfunktion, die Funktion zur Warnung von Aussteigenden vor herannahenden Radfahrern oder Fahrzeugen sowie die Warnung vor erkannten Personen im Bereich von Zebrastreifen. Zum Serienumfang des EQA zählen unter anderem LED High Performance-Scheinwerfer mit adaptivem Fernlicht- Assistenten, die Heckklappe mit elektrischer Betätigung, 18 Zoll große Leichtmetallräder, Ambientebeleuchtung mit 64 Farben, Doppel-Cupholder, Komfortsitze mit vierfach verstellbarer Lordosenstütze, Rückfahrkamera für mehr Übersicht und Komfort beim Rangieren sowie ein Multifunktions- Sportlenkrad in Leder. Serienmäßig an Bord sind ferner das intuitiv bedienbare Infotainmentsystem MBUX (Mercedes- Benz User Experience) sowie die Navigation mit Electric Intelligence. Individualisieren lässt sich der Neue mit den beiden Ausstattungslinien Electric Art und AMG Line sowie dem Night-Paket.


Verbrauchs- und Emissionswerte:

Mercedes-Benz EQA 250: Stromverbrauch kombiniert: 18,4 kWh/100km. CO2-Emissionen kombiniert: 0g/km

Kompakter Stromer, Limousine und mehr

Kompakter Stromer, Limousine und mehr

Die Mercedes-Benz-Niederlassung Wuppertal präsentiert bei der Virtuellen WZ-Autoschau den Mercedes-Benz EQA 250, die C 300 Limousine und den Mercedes-Benz GLA 250e.

 Mercedes-Benz GLA 250e

Der neue GLA bildet den Einstieg in die erfolgreiche SUV-Modellfamilie von Mercedes-Benz und ist das achte Modell der Kompaktwagen- Familie. Offroad-typische Designelemente sind die aufrechte Frontpartie, die kurzen Überhänge vorne und hinten sowie die umlaufenden und schützenden Claddings. Der neue GLA überragt mit 1611 Millimetern Höhe (1616 mit Dachreling) seinen Vorgänger um mehr als zehn Zentimeter. Die höhere, SUV-typische Sitzposition bietet in der ersten Reihe mehr Kopffreiheit. Auch der Beinraum im Fond fällt wesentlich größer aus – und das, obwohl der GLA anderthalb Zentimeter kürzer wurde. Einen weiteren Schritt in der Sicherheit macht der neue GLA dank seiner Fahrassistenzsysteme mit kooperativer Unterstützung des Fahrers. Erweiterte Funktionen des Fahrassistenz- Pakets sind beispielsweise die Abbiegefunktion, die Rettungsgassenfunktion, die Ausstiegswarnfunktion vor herannahenden Radfahrern oder Fahrzeugen sowie die Warnung vor erkannten Personen im Bereich von Zebrastreifen. Der GLA kann reagieren, wenn der Fahrer nicht reagiert. Der Aktive Brems-Assistent hat in vielen Situationen die Aufgabe, mit einer autonomen Bremsung eine Kollision zu verhindern oder ihre Schwere zu vermindern. Auch auf stehende Fahrzeuge und querende Fußgänger kann das System bei stadttypischen Geschwindigkeiten bremsen und sogar situationsabhängig Kollisionen vermeiden. Die Mercedes-Benz-Niederlassung Wuppertal präsentiert den GLA 250 in der e-Version.

Verbrauchs- und Emissionswerte:

Mercedes-Benz GLA 250 e: Kraftstoffverbrauch kombiniert: 1,7l/100km, Stromverbrauch kombiniert: 15,8 kWh/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 39g/km

Felix Mautner

Produktexperte PKW

Tel.: 0202/7191-479

felix.mautner@daimler.com


Wir freuen uns auf Ihren Besuch